nature_and_biodiversity / Natur und Biodiversität

Natur und Biodiversität

gardens /  Gärten

Gärten

community_focused / Gemeinschaft

Gemeinschaft

zero_waste / Null Abfall

Null Abfall

Slowflowers Kapenaker

Phase der Initiative: Früher Anfang

Slowflowers: lokale, saisonale und nachhaltige Blumen zum selber schneiden oder als Bund in Kapenaker (Wormeldange)

Slowflowers Kapenaker

In Kapenaker (Gemeinde Wormeldange) baue ich auf 1000qm eine Vielfalt von lokalen und saisonalen Schnittblumen an. Um so viel wie möglich in Kreisläufen zu wirtschaften, beziehe ich lokalen Kompost aus Flaxweiler in Bioqualität für Anbau nach den Prinzipien der Permakultur (no-dig). Dabei verzichte ich auf den Einsatz von Pestiziden sowie genmanipulierten Pflanzen. Mein Saatgut produziere ich mit der Hilfe von seed.lu zum größten Teil selbst. Bei der Verpackung und in der Floristik arbeite ich mit nachwachsenden Rohstoffen. So produziere ich schöne Blumen, die auf kurzen Wegen zu Menschen kommen, die eine Alternative zu industriellen Schnittblumen suchen. Ab 2024 werde ich auch Workshops zu Werkstücken aus Slowflowers in Kapenaker anbieten.

Institutions-Typ/Träger

Privates Unternehmen


Wie ist die Initiative finanziert?

privat

Gibt es weitere Partner oder Geldgeber, die mit Ihrer Initiative verbunden sind?

Landwirtschaftsministerium

Beteiligungsmöglichkeiten

Schnittblumen haben die Eigenschaft, dass sie stärker blühen je stärker sie geschnitten werden. Wer sich für den nachhaltigen Anbau von Schnittblumen interessiert, kann gerne Blüten schneiden, die sich nicht für mehr für den Verkauf eignen und damit den Wuchs anregen. Wer helfen möchte Bunde für den Verkauf zu machen, ist auch herzlich willkommen. Ach ja, dann gibts noch jäten, jäten, jäten...jede Hand zählt! Wer Blumen oder alte Obstbäumen malen oder fotografieren möchte, um die Bilder zur Verfügung zustellen, kann sich gerne bedienen. Über NaturforscherInnen, die mir sagen welche Tiere und Pflanzen wachsen freue ich mich ebenso.

Was wird benötigt

Künstler Engagierte Bürger Starke Arme Kompetenz/Wissen

Ziele

Die lokalen saisonalen Schnittblumen wieder in alle Freiflächen - privat oder öffentlich - zu bringen! Blühende Landschaften statt triste Monokulturen.

Wirkung

Ein Beispiel zu geben, wie sich der Boden veränsert wenn man ihn nicht traditionell bearteitet. Biodiversität durch Pflanzen und Lebenraum für Tiere zu verbessern. Generell bessere Laune durch den Aufenhalt in der Natur!

Zielgruppe

Menschen, die Blumen und die Natur lieben 

Herausforderungen und Lernerfolge

Die größte Herausforderung ist es ein Bewusstsein für die natürliche Schönheit von lokalen saisonalen und nachhaltigen Schnittblumen zu schaffen.

In drei Jahren der Produktion ist viele eingegangen aber anderes hat super funktioniert. Auf die Vielfalt der Blüten und die Kraft des Bodens zu setzen war mein größter Lernerfolg, den ich gerne teilen möchte.

Nachhaltigkeitsziele

  • Nachhaltige Städte und Gemeinden
  • Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster
  • Maßnahmen zum Klimaschutz
  • Leben an Land

Standorte

--

Name der Organisation

Adresse / Geo, Kontaktperson

  • Kapenaker
  • 1, rue de Beyren
  • 5425 Kapenaker
  • Stefanie Hildebrand
  • icu@pt.lu
  • +352621154845
... ...